Dienstag, 10. Februar 2015

Schalmütze gebastelt

Ich mochte sie als Kind eigentlich gar nicht. Hauptsächlich deshalb, weil sie immer so gekratzt haben und ich mich doch ziemlich eingeengt gefühlt habe. Als Mama finde ich sie allerdings echt praktisch. Die Rede ist von Schalmützen.

Die kostenlosen Schnittmuster, die ich gefunden habe, haben mir allerdings nicht so zugesagt. Es war eigentlich immer nur eine Kleinigkeit, die mir nicht gefallen hat. Ich hätte natürlich eines von diesen Schnittmustern einfach abändern können.

Aber dann dachte ich mir, es wäre doch auch schön, wenn die Mütze nicht über den Kopf gezogen werden müßte. Also, mußte eine Art Verschluss her. Ich hab mich da ziemlich spontan für Klett entschieden. Dann kann Mäuschen die Mütze nämlich auch mal selber ausziehen (was Vor- und Nachteile hat :o)).


Also, ich gebe zu, man kann sie noch optimieren. Das "Guckloch" für´s Gesicht hätte etwas größer sein können (nächstes Mal mind. die Nahtzugabe weglassen). Und der Verschluss ist auch noch nicht so ganz ideal. Das muss nochmal überarbeitet werden. Aber dafür gibt es ja Prototypen.


Und ein passendes Halstuch gab es auch gleich dazu (nach dem kostenlosen Schnitt von Pattydoo).



Ich verlinkt bei KiddikramKopfkinoNähfrosch und Meitlisache.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen