Dienstag, 28. April 2015

Schlafsack mit Nachtleben

Ich habe nochmal einen Schlafsack genäht, diesmal einen dünneren als diesen hier. Innen und außen Jersey, nicht gefüttert. Ich hoffe, daß das für die wärmeren Tage im Jahr so in Ordnung ist. Obwohl, wenn es so richtig heiß ist ....  Na, wir werden sehen.


Die Stoffe habt ihr schon einmal bei mir gesehen und zwar bei der blauen Mütze für meine Freundin. Den Punkte-Stoff habe ich außerdem bereits zu einer Leggins verarbeitet.

So, zurück zum Schlafsack: es handelt sich dieses Mal um ein Schnittmuster von nox-unikata, das kostenlos bei Farbenmix erhältlich ist. Das Schnittmuster ist eigentlich für nicht dehnbare Stoffe gedacht, aber ich hatte beim Jersey keine Probleme.


Das Freebook ist gut beschrieben, mit vielen Bildern und meiner Meinung nach auch anfängertauglich.  Lediglich bei den Ärmelausschnitten würde bei Anfängern eventuell ein Fragezeichen auftauchen, denn das ist nur flüchtig beschrieben, für Fortgeschrittene jedoch kein Problem.

Ich hatte beim Reißverschluss Probleme. Nicht mit dem eigentlichen Einnähen, sondern eher ganz unten am Fußende, wo der Reißverschluss ins das Schlafsackende eingenäht werden soll. In der Länge sind die Reißverschlüsse ja nun schon ein wenig robuster (was ich für einen Schlafsack auch angemessen finde) und dann da rüber zu nähen, ist etwas heikel. In der Anleitung wird da schon ein wenig vorgewarnt, indem gesagt wird, man solle dort schön langsam nähen, damit die Nadel nicht abbricht. Also, ich kann da nur AUSSCHLIEßLICH das Handrad empfehlen. Ich habe mir eine gute Jersey-Nadel total verbogen, obwohl ich wirklich sehr langsam genäht habe. Und außerdem habe ich den Eindruck, daß seitdem mein Einfädler auch verbogen ist. Irgendwie hat er da einen mitgekriegt. Mal sehen, wie ich (oder mein lieber Mann?) das wieder hinbekomme. Aus Frust habe ich dann einfach eine Jeans-Nadel genommen. Davon habe ich aus irgendeinem Grund Massen und wenn davon noch eine abgebrochen wäre, wär es nicht so schlimm gewesen.

Ansonsten ging das Nähen aber ohne große Zwischenfälle weiter. Ich mag auch die Verarbeitung mit Untertritt und Kinnschutz. Ist alles schon sauber verarbeitet, auch von innen. Außer: ja, mein Streifen für den Untertritt war nicht ausreichend lang und ich hatte dann keine Lust mehr, noch ein Stück ranzubasteln. Ist aber sowieso nur innen und Jersey franst ja auch nicht aus. Also, ich find es nicht so furchtbar schlimm.

Ja, ich habe hier richtig viel appliziert. Das hat ewig gedauert. Und ich habe hier zum Teil auch mal was Neues versucht: Freihand-Sticken, auch Nähmalen genannt. Ich bin ganz begeistert davon. Das war mit Sicherheit nicht das letzte Mal. In Ermangelung von Stickvlies habe ich ein Küchenpapier untergelegt, weil der Stoff ja doch ziemlich labberig war. Das ging ganz gut.

(Ansicht von hinten)

(Ansicht von vorne, die letzten drei Bilder)

Sterne sind ja sonst nicht so meins, aber in eine Abend- bzw. Nachtlandschaft gehören jawohl auch Sterne. Und so finde ich sie auch ok.


Mäuschen findet die Applikationen jedenfalls total toll. Sie mag Katzen und den Mond sucht sie auch immer (auch tagsüber).

Verlinkt bei: NähfroschKiddiKramMeitlisacheSeasonal SewingCreaDienstag und Appli-Linkparty

Kommentare:

  1. Kreisch, wie süß ist das denn ? Hammerstark, dieses Wäscheleinen-Motiv !!!
    Lieben Dank für´s Zeigen in meiner Linkparty ... genau deshalb hab ich sie ins Leben gerufen - ich liiiiebe es, neue Anregungen rund um´s Applizieren zu bekommen :-)
    Liebe Grüße, Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carla,
      vielen Dank! Ich finde deine Idee mit der Linkparty auch toll. Ich habe sie bestimmt nicht das letzte Mal besucht. Ich hab mir auch vorgenommen, öfter zu applizieren.
      Liebe Grüße,
      Bitja

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch, Du hast bei der Verlosung anlässlich der neuen Linkparty für Applikationen einen der Stoffpreise gewonnen! https://carlanaeht.wordpress.com/2015/08/07/freutag-mit-post-von-der-losfee/
    Bitte schicke mir per Kommentar Deine Adresse, damit ich den Stoff verschicken kann. Liebe Grüße, Carla

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bitja,
    kannst Du mir bitte die Adresse nochmal schicken? Irgendwie finde ich sie nicht im Mailfach ... sorry!
    Übrigens, Dein Wäscheleinen-Motiv fand ich so toll, ich habe gerade ein ganz ähnliches Bild appliziert. Werde Dich natürlich verlinken - in meinem nächsten Post ;-)
    Liebe Grüße, Carla

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bitja,
    Du kannst mir auch eine Nachricht über Facebook oder Xing schicken - findest beides, wenn Du Carla Hentschel googelst.
    Wir schaffen das schon noch! :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bitja,
    das ist ja wie verhext, über FB hab ich auch keine Nachricht bekommen. So viele Carla Hentschel´s gibt´s doch gar nicht dort, ich bin die mit dem türkisfarbenen Shirt und meiner Tochter, die war da allerdings noch deutlich kleiner ...
    Ich habe jetzt mal eine neue Mailadresse angelegt, die kann ich für meinen Blog vielleicht noch öfter gebrauchen: carlanaeht@web.de
    Ich hoffe, wir bekommen den Stoff endlich bald zu Dir.
    Sei lieb gegrüßt.

    AntwortenLöschen