Dienstag, 24. November 2015

noch ein Kapuzenkleid ohne Kapuze

Das maritime Kleid habe ich euch ja schon gezeigt. Nun hatte ich hier noch so einen schönen Streifenstoff liegen: dunkelbraun mit schmalen lila Streifen. Erst wußte ich nicht so recht, wie ich ihn kombinieren soll, aber dann fiel mir der dunkelbraune Jersey in die Hände. Es ist zwar nicht exakt der gleiche Braunton, aber für mich akzeptabel.




Genäht habe ich Schnablinas Kapuzenkleidchen, allerdings ganz schlicht und wieder ohne Kapuze. Ich finde das bei einem Kleid irgendwie nicht so angebracht. Oder vielleicht muß man sich daran nur gewöhnen? Keine Ahnung.


Damit das Kleid nicht so dunkel wirkt, habe ich wieder den Lagenlook gewählt. Die kurzen Ärmel habe ich in ganz hell-rosa Jersey gehalten. Das war gar nicht so leicht, weil dieser rosa Jersey total labberig ist und sofort von meiner Maschine verschlungen wird. Das erste Paar Ärmel ist darum auch gleich in der Tonne gelandet. Beim zweiten Mal habe ich dann Küchenpapier untergelegt, das ging tadellos. Ich hoffe, ich denke beim nächsten Mal daran, wenn ich diesen Stoff wieder vor mir liegen habe.


Vorne gab´s eine Kellerfalte, hinten hab ich eingekräuselt. Das Halsbündchen habe ich diesmal aus dem unifarbenen Jersey gearbeitet, da ich keinen passenden Bündchenstoff zur Hand hatte.

Und dazu paßt ja die LittleLegLove von nEmadA immer ganz toll.


Kommentare:

  1. Ach wie süß <3. Ich mag es sehr wenn alles zueinander passt. Toll das ich heute deinen tollen Blog entdeckt habe, da bleib ich doch glatt als Follower hier. LG lässt dir da - Frau Mama;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Mama,
      ich freue mich sehr, dass dir gefällt, was ich mache. Noch mehr freue ich mich, dass du auch bleiben möchtest. Herzlich willkommen auf meinem kleinen Blog!
      LG Bitja

      Löschen