Dienstag, 1. Dezember 2015

Kinderküche #1 - Mini-Tutorial Spiegeleier aus Filz

Mäuschen hat vor Kurzem eine Kinderküche bekommen. Natürlich reicht eine Küche alleine ja nicht aus. Man braucht auch jede Menge Zubehör. Einiges gibt bzw. gab es beim Möbelschweden (ihr werdet z. B. die Töpfe, Pfannen und einige Küchenhelfer wieder erkennen), andere Dinge möchte ich zusammen mit meinem Mäuschen gerne selbst machen.

Das habe ich jetzt einfach mal zum Anlass genommen, eine kleine Serie hier einzuführen.

Vielleicht interessiert euch erst mal, welche Küche Mäuschen denn bekommen hat? Da gibt es ja unendlich viel Auswahl! Sowohl im Design, der Ausstattung als auch in den Preisen. Wir haben uns letztendlich für das Modell KidKraft 53330 - Moderne Kücheninsel entschieden. In einem gesonderten Post werde ich euch die Küche nochmals ausgiebig vorstellen.


Heute geht es aber erst mal um die Hauptsache in jeder Küche: Lebensmittel.
Ich habe mich schon seit längerer Zeit durch die Weiten des www gewühlt, um schöne Anregungen zu finden. Und ich bin zum Teil auch erfolgreich gewesen. Leider kann ich nicht naßfilzen, denn ich fand oftmals diese naßgefilzten Lebensmittel am allerschönsten. So muß ich also auf meine vorhandenen Fähigkeiten zurückgreifen. Ihr werdet hier auf jeden Fall Lebensmittel aus Bastelfilz sehen, wahrscheinlich aber auch aus Stoff und auch gehäkelte. Es wird wohl genäht, geklebt, gebastelt, gehäkelt, geschnitten und ausgestopft.

Ich weiß selbst noch nicht genau, wie weit ich mit dieser Serie kommen werde. ABER: heute fängt sie schon mal an. Für euch habe ich nämlich ein

Mini-Tutorial für Spiegeleier aus Filz 



Materialliste:

weißen Bastelfilz (1 mm dick)
gelben Bastelfilz (1 mm dick)
(Füll)Watte
gelbes Nähgarn (oder Stickgarn)


Zeitaufwand: pro Stück etwa 5 Minuten

  • Den weißen Filz schneidet ihr in Spiegelei-Form freihand aus. Da kann man sich in der Form wirklich austoben, denn jedes Spiegelei sieht doch anders aus, oder? Allerdings sollte man darauf achten, daß das Ei dann auch gut in die Spiel-Pfanne paßt. Wäre doch schade, wenn es zu groß oder zu klein ist. 
  • Den gelben Filz  kreisrund ausschneiden. Ich habe hier einfach ein Teelicht als Schablone genommen. Paßte wunderbar.
  • Den gelben Filz an einer beliebigen Stelle auf dem weißen Filz platzieren (so, daß es möglichst realistisch aussieht)
  • Nun wird der Kreis mit der Nähmaschine (oder mit der Hand) zu 2/3 mit einem einfachen Gradstich aufgenäht. Nadel ruhig im Stoff stecken lassen und Nähfuß anheben. 
  • Vorsichtig etwas (Füll)Watte in die Öffnung schieben und den Rest der Rundung nähen. 
  • Fertig!


Man kann solche einfachen Sachen auch ganz toll mit den Kindern zusammen machen. Mein Mäuschen ist jetzt drei Jahre alt und sie hatte viel Spaß dabei (insbesondere dabei, die Watte zu zerzupfen :-)). Ich habe sie auch (mit)entscheiden lassen, wo das Eigelb platziert werden soll. Ich denke, so spielt sie dann auch noch viel lieber damit, weil sie ja mitgeholfen hat.

Dieser Post enthält Werbung.

Verlinkt bei: KiddiKramHOTDienstagsDingeCreaDienstag und Meertje


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen