Mittwoch, 13. Juli 2016

Maxikleid mit gesmoktem Vorderteil im Material-Mix

Puh, was für ein Post-Titel.
Ich hab mal wieder gebastelt. Dieses Mal ist ein Maxikleid herausgekommen. Mäuschen hatte ein ähnliches im Laden gesehen und wollte auch so gerne eins haben. Aber gerne doch!


Als Grundlage kann man jeden Shirt-Schnitt nehmen. Ich habe mich wieder für das BasisShirt entschieden, weil das meinem Mäuschen gut paßt. Allerdings würde ich es beim nächsten Kleid eine Größe kleiner oder zumindest ohne Nahtzugabe zuschneiden. Zumindest, wenn man wie ich Jersey für den oberen Teil benutzt. Der Rest des Kleides ist aber aus Webware gearbeitet.


Beim Smoken habe ich mir ganz schön viel Arbeit gemacht. Ich habe mich an das Tutorial von Pattydoo gehalten. Da die Spule aber direkt ohne Spulenkapsel in meine Nähmaschine eingelegt wird, habe ich mich dafür entschieden, erstmal eine Zickzack-Naht zu nähen und anschließen den Gummifaden mit der Nadel hindurchzufahren. Das war wirklich ganz schön viel Arbeit. Nur gut, daß ich sowieso vorhatte, nur das Vorderteil zu smoken. Die Webwaren-Teile habe ich nach Gutdünken trapezförmig zugeschnitten. Das war dann allerdings zuerst doch etwas zu Maxi. Aber so finde ich es in der Länge ganz gut.


Beim Übergang zwischen Jersey und Webware habe ich nochmal nachträglich ein Gummiband eingenäht, weil es dann doch gar nicht körpernah saß. 


Der Sonnenhut paßt übrigens auch ganz gut, denn das Muster der Krempe ist das gleiche wie beim Kleid, nur eben in einer anderen Farbe. 

Ich finde dieses Kleid ist so richtig toll für richtig warme Sommertage. Durch die Webware ist es schön luftig leicht und durch die Länge muß man keine Leggins mehr unterziehen. Nun warten wir also auf genau diese heißen Tage. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen