Dienstag, 13. September 2016

Eine Beanie kommt selten allein

Natürlich habe ich auch etwas für die Tochter meiner Cousine genäht. Hier war für mich gleich klar, daß es eine Mütze sein mußte, denn vor einiger Zeit hat meine Cousine mir erzählt, daß es so schwer ist, eine gutsitzende Mütze für die süße Maus zu finden. Nun gab es da ja neulich einen Mützenschnitt extra für Kinder mit Down-Syndrom. Meine Cousine hat mich darauf aufmerksam gemacht und danach habe ich soooo viele süße Beispiele dafür gesehen. Allerdings konnte ich mir beim besten Willen nicht erklären, was an dieser Beanie denn nun so speziell für Kinder mit Down-Syndrom sein sollte. Die einzige Erklärung, die mir einfiel: es handelt sich um eine Beanie in einer langen Version, die somit den charakteristischen flachen Hinterkopf kaschiert.

Hier hat erstmal Mäuschen gemodelt.
Ich habe mir also ein kostenloses Schnittmuster für eine Beanie (Chris-Beanie von Rockerbuben) geschnappt, das zuvorkommenderweise sogar eine lange Version beinhaltet, und meine eigenen Unterteilungen eingebaut. Da sich ja seit einiger Zeit auch eine Overlock mein eigen nennt, konnte ich mich hier gleich mal austoben. Ok, es ist noch verbesserungsbedürftig. Einmal habe ich sogar vergessen, daß ich ja die Nähte außen liegen haben wollte. Und an der Reihenfolge des Zusammennähend muß ich wohl auch noch etwas feilen, aber das Endergebnis finde ich absolut sehenswert und voll süß! So eine Mütze braucht meine Maus auch noch uuunbedingt. Hihi!



Und hier ist die rechtmäßige Besitzerin der Beanie. Toll, daß ich Tragebilder bekommen habe. Danke!


Ach ja, und was sagt, die Mama? Noch keine Mütze hätte so gut gepaßt wie diese. Na, wenn das nicht ein Kompliment ist. Ach liebe S., ich nähe gerne wieder für euch!


Aaaaber, der Post-Titel läßt ja ahnen, daß da noch mehr kommt. Da ich bei der Mütze auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich aus den gleichen Stoffen noch eine Ohrenklappenmütze von Schnabelina gemacht, schön warm mit dem gleichen kuscheligen Baumwollfleece wie bei der Mütze ihres Bruders gefüttert. 


Bei beiden Mützen habe ich auch wieder gehäkelt (Anleitung für das HerzAnleitung für die Blume). Das paßt hier so richtig toll dazu, finde ich.


Außerdem habe ich mal eine Halssocke von Olilu ausprobiert. Dieser Schnitt hat mir auch super gefallen. Den bekommt Mäuschen für diesen Winter auch noch genäht. 


Und hier nochmal das ganze Set zusammen.

Kommentare: