Dienstag, 22. November 2016

Eine Jacke für das Puppenkind

Im letzten Post habe ich euch den Schlafsack für Mäuschens Puppe gezeigt, der während des Probenähens für das neue Freebook Puppenjumper 2.0 von Firlefanz entstanden ist. Außerdem habe ich nach dem gleichen Schnitt noch eine Jacke für die Puppe genäht.


Auch dieser Stoff stammt von dem recycelten Schlafsack von Mäuschen, der eben nicht mehr passte. Ich habe den gleichen Kombi-Stoff und den gleichen Zierstich verwendet wie bei dieser JaWePu-Weste von Mäuschen.


Ich habe mich hier für die Variante mit der Zipfel-Kapuze entschieden. Das fand ich für die Puppe ganz witzig (für Mäuschen mag ich das nicht so sehr).


Mäuschen hat sich jedenfalls sehr über die neue Jacke für ihren Nino gefreut, und er mußte gleich mit rüber zum Bäcker. Das paßte mir ganz gut, denn so konnte ich auch gleich Fotos machen.


Nur so richtig passende Druckknöpfe hatte ich nicht. Weiße Knöpfe waren zu weiß und diese roten sind zu rot. Aber Mäuschen wollte unbedingt diese roten dran haben. Na, dann also rote Knöpfe. Auch gut.


Verlinkt bei: Nähfrosch, KiddiKram, HOT, DienstagsDinge, CreaDienstag und Sew-Mini

Kommentare:

  1. Süß ist die Jacke mit den Taschen geworden <3

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja richtig toll und süß und überhaupt .... richtig gut geworden...da wird sich die Puppenmutti sicher freuen.

    Viel Spaß die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Puppenmama hat sich sehr gefreut. Vor allem über den Verschluss. Die "alte" Jacke hatte nämlich so einen blöden Klettverschluss, der andauernd wieder aufging. Das war furchtbar nervig. Danke für deine lieben Worte.
      LG Bitja

      Löschen