Mittwoch, 22. Februar 2017

Aus Alt mach Neu - aus Hoodie wird Kleid

Es war einmal eine sehr sehr alte Schrankleiche. Ich weiß gar nicht, wie es kommt, dass sie soooo lange bleiben durfte. Schätzungsweise ist sie schon so mindestes 20 Jahre alt, aber da ich sie nur etwa 3-4 Mal getragen habe, ist sie absolut gut erhalten. Zu schade zum Wegschmeissen, oder? Wovon ich rede? Von einem knall-orangen Kurzarm-Hoodie aus Sommersweat. Würde ich im Leben nicht mehr anziehen.

Jetzt möchte ich euch aber erstmal zeigen, was daraus geworden ist. Ich habe nämlich für Mäuschen ein Kleid daraus genäht.


Ich habe es mir bei diesem guten Stück ganz einfach gemacht. Ich habe es so ordentlich wie es ging ausgebreitet und die Kleidmitte ermittelt. Dann habe ich ein Schnittmuster aufgelegt. Es ist eigentlich egal, welchen Schnitt man nimmt, denn man braucht ja nur etwas nur Orientierung. In meinem Fall habe ich den JaWePu von Schnabelina verwendet. Beim Armausschnitt war ich etwas großzügiger, in der Weite auch. Ziel war es, sowohl den Halsausschnitt als auch die Bauchtasche sowie Tunnelzug samt Kordel am unteren Ende zu erhalten. 


Da für die Ärmel ja nicht mehr genug Stoff übrig war, habe ich einfach grauen Sweat dazu genommen. Das passt wirklich gut dazu, finde ich. Als das Kleid dann soweit fertig war, fand ich es allerdings doch etwas zu lang. Deshalb habe ich es mittig noch einmal geteilt und etwa 5 cm gekürzt wieder angenäht. 


Als Mäuschen ihr fertiges Kleid gesehen hat, hat sie es natürlich sofort mit den Worten abgeschmettert: "Da ist ja kein Rot dran." Ich hatte es schon geahnt. Darum war ich aber auch vorbereitet, und hatte gleich einen passenden Vorschlag parat: Kitty-Aufbügler, die ich kurz vorher beim Discounter gekauft hatte. Und mein Plan ging auf. Jetzt trägt Mäuschen das Kleid eigentlich ganz gerne. 
Auf den Tragebildern hatte ich die Ärmelbündchen noch gar nicht dran. Das habe ich aber mittlerweile nachgeholt. Besonders toll findet sie natürlich die große Bauchtasche. 

So, und nun zeige ich euch auch, wie der Hoodie vorher aussah. 


Schon ein Unterschied, oder?





1 Kommentar: