Mittwoch, 1. März 2017

rosa Herzbube mit Wuppy und Schleifchen + Tipp

Mäuschen brauchte dringend mal wieder neue Pullis. Allerdings habe ich momentan nicht wirklich viel Auswahl an Sweat-Stoffen. Es gab nur Grau, Blau, Rosa oder Weiß. In Anbetracht ihrer neuen Rot-Liebe nicht gerade ideal. Blau wurde sofort abgeschmettert, bei weiß war ich dann eher zurückhaltend. Wir haben uns dann auf Rosa geeinigt. Dazu durfte Mäuschen sich dann aussuchen, was rauf soll. Sie hat sich für Wuppy entschieden. Kennt Ihr nicht? Dann schaut doch mal hier. Ist der kleine Waschbär nicht süß?


Und die Anleitung ist echt toll gemacht. Man kann ihn auch plotten oder 3D-Ohren verpassen, und es gibt noch mehr Möglichkeiten. Ein Blick auf die Seite von minamo-handmade lohnt sich wirklich.


Da ich vor kurzem das Schnittmuster Herzbube von Fred von Soho gewonnen habe, wollte ich diesen Schnitt jetzt gerne mal ausprobieren. Die besondere Kragenform ist mir gleich aufgefallen. Ok, ein wenig groß ist er nun noch, aber zum Glück wachsen Kinder ja noch.


Aber nun stand ich noch vor der Frage, wie ich Rot in den neuen Pulli bekomme. Da fiel mir der Jersey ein, den ich vor einiger Zeit gekauft hatte. Rosa mit zarten weißen und roten (!) Streifen. Ideal, oder? Den Stoff habe ich dann für den inneren Kragen und Bündchen benutzt.


Und zum Glück hat Mäuschen das durchgehen lassen. Puh! Gar nicht so einfach im Moment, für sie zu nähen. Ist das bei euren Kleinen auch so schwierig? Mannomann, sie ist doch erst vier. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in dem Alter schon so großen Wert auf meine Kleidung gelegt hätte.


Hm, nun ja, beim Kragen muss ich nochmal etwas üben. Der ist mir nicht ganz so gelungen, wie ich es mir gewünscht hatte. Aber nun ziert ein Schleifchen die mißratene Stelle (übrigens  nach einem tollen Tutorial von Missichen). Und so fällt die Stelle gar nicht weiter auf, oder?


Zum Schluss habe ich noch einen kleinen Tipp für´s Applizieren bzw. eigentlich geht es ja schon fast ins Nähmalen. Naja, gehört ja irgendwie auch zusammen, oder? Es gab bei Wuppy ja nun auch Linien zu nähen, die nicht außen waren.


Wie bekommt man das so sauber hin? Viele verwenden irgendein Vlies oder Back-/Butterbrotpapier. Ich habe es mir hier viel einfacher gemacht. Ich habe einfach das Trägerpapier vom Vliesofix verwendet. Nachdem ich das Teil auf den Stoff gebracht hatte, wäre das Papier ja sowieso im Müll gelandet. Ich habe das Papier (übrigens ja absolut passgenau) einfach nochmals auf die Vorlage gelegt, die entsprechenden Linien abgepaust und dann auf meine Appli gelegt und die Linien nachgenäht. Ich glaube, einfacher und kostengünstiger geht es wohl kaum.



Verlinkt bei: Made4Girls, AfterWorkSewing, Applikationen-Linkparty, KiddiKram


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen