Dienstag, 28. November 2017

Spezial-Auftrag

Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Partnerlinks (Amazon). 

Natürlich hat auch die Große von meiner Cousine ein Geschenk bekommen. Meine Cousine hatte sich für sie ein Oberteil gewünscht. Da die süße Maus ja das Down-Syndrom hat, gibt es leider ein Problem mit Kauf-Kleidung. Da sind einfach die Ärmel immer zu lang für sie.

Nachdem ich also nun die Maße erfragt hatte, ging es los. Hm, also die Grundgröße sollte 122 sein. Die Ärmel wären dann nach den Angaben, die ich bekommen hatte ca. bei Größe 92. Hui, ein ganz schöner Unterschied.


Ich habe lange überlegt, wie ich das nun am besten anstelle. Ich wollte ja nun auch nicht, dass die Ärmel zu kurz ausfallen. Und zu lang .... naja, davon gab´s ja nun schon genug Shirts. Erst habe ich überlegt, Ärmelbündchen anzunähen. Sollten die Ärmel dann etwas zu lang ausfallen, würde das ja nicht weiter auffallen. Aber ich finde immer, dass das so babyhaft aussieht. Und mit 6 Jahren ist man ja nun definitiv kein Baby mehr.

Eine Freundin meinte, ich solle die Ärmel etwas länger lassen und die Shirts erst vor Ort fertig stellen. Das wäre sicher sinnvoll gewesen, aber irgendwie hat mir diese Option nicht so richtig gefallen. Außerdem konnte ich ja schlecht meine Maschine mitnehmen.

Also, bin ich aufs Ganze gegangen. Ich habe den Ärmel in der Länge von Größe 92 zugeschnitten und einfach nach Augenmaß ein klein wenig an Länge hinzugegeben. Bei der Rumpflänge habe ich ohne Saumzugabe zugeschnitten, damit das Shirt dann nicht zu lang wird. Zum Glück war das absolut perfekt! Was war ich froh!

Zum ersten Mal habe ich mich übrigens an einer Negativ-Applikation versucht. Und ich bin total begeistert. Dieser Effekt ist so cool!


Das kleine Extra-Herzchen habe ich übrigens aus SnapPap (Partnerlink) ausgeschnitten (nein, mit der Hand, ich habe keinen Plotter) und mit Stoffmalfarbe (Partnerlink) bemalt. Als die Farbe noch frisch war, habe ich gleich Glitzer (Partnerlink) drauf gestreut. Erstaunlicherweise hat das sogar die Wäsche überstanden. Das freut mich total! 

Naja, und weil der kleine Bruder ja zwei Teile bekommen hat, habe ich für die große Schwester auch gleich zwei Shirts genäht. Mit Mäuschens freundlicher Genehmigung durfte ich ein ähnliches wie dieses hier nähen.


Natürlich wollte Mäuschen dann aber auch gerne so ein tolles Herz-Shirt haben. Da ich aber ungerne zwei Mal genau gleich nähe, wollte ich etwas abwandeln. Mäuschen hat sich dann für die Ärmel einen anderen Stoff ausgesucht. Der passt doch super, oder? Für Mäuschen habe ich übrigens auch schon Größe 116 genäht.


Ach so, ihr wollt bestimmt noch wissen, welches Schnittmuster ich verwendet habe. Das ist das Freebook Basis Shirt vom Mama-Nähblog.

Verlinkt bei: Nähfrosch, HOT, DienstagsDinge, CreaDienstag, Applikationen-Linkparty, Montagsfreuden, Made4Girls, KiddiKramHerzens-Angelegenheiten


Kommentare: